Datenbestand vom 17. Mai 2019

Warenkorb Datenschutzhinweis Dissertationsdruck Dissertationsverlag Institutsreihen     Preisrechner

aktualisiert am 17. Mai 2019

ISBN 9783843902427

Euro 84,00 inkl. 7% MwSt


978-3-8439-0242-7, Reihe Organische Chemie

Kristina Hackelöer
Untersuchungen zum Aufbau von Dibenzo[a,c]cycloheptenen durch intramolekulare oxidative Biarylkupplung

265 Seiten, Dissertation Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (2011), Softcover, A5

Zusammenfassung / Abstract

Die Entwicklung und Nutzung intramolekularer oxidativer Biarylkupplungen zur Synthese von Dibenzo[a,c]cycloheptenen als Leitstruktur biologisch relevanter Naturstoffe und strukturell verwandter Derivate wird beschrieben. (1) Ein modularer Zugang zu elektronenreichen 5H-Dibenzo[a,c]cycloheptenen sowie Dibenzo[a,c]cyclohepten-5-onen gelang durch PIFA-mediierte Dehydrodimerisierung entsprechender 1,3-Diarylpropene als synthetisch leicht zugängliche Cyclisierungsvorstufen. Darüber hinaus ermöglicht das etablierte Oxidationsprotokoll durch gezielte Aktivierung der quarternären aromatischen Kohlenstoffatome der Substrate den Aufbau synthetisch und biologisch interessanter spirocyclischer 6-6-6-Ringstrukturen. (2) Eine oxidative Domino-Sequenz wurde auf Basis der MoCl5-induzierten dreifachen C,H-Aktivierung eines Donor-subsitutierten alpha-Benzylzimtsäureesters etabliert. Durch gezielte Wahl der Reagenzien kann nach erfolgter intramolekularer Biarylkupplung die sukzessive C,C-Funktionalisierung zum Dimer oder zu diversen hochfunktionalisierten 5H-Dibenzo[a,c]cycloheptenen durch Reaktion mit einer alpha-C,H-aciden Carbonylkomponente gestaltet werden. (3) Die entwickelten Methoden zum oxidativen Aufbau des 6-7-6-Ringgerüsts ermöglichten einen äußerst effizienten Zugang zu einem Schlüsselintermediat in der Synthese von Metasequirin-B. (4) In einem weiteren Teilprojekt gelang die systematische Herstellung diverser 3-Alkenyl-2-chinolone in einem Eintopf-Verfahren durch isomerisierende Kostanecki-Robinson-Reaktion. Erste biologische Untersuchungen dieser Verbindungen deuten auf ein relevantes Wirkprofil hin.