Datenbestand vom 17. Mai 2019

Warenkorb Datenschutzhinweis Dissertationsdruck Dissertationsverlag Institutsreihen     Preisrechner

aktualisiert am 17. Mai 2019

ISBN 9783843909402

Euro 96,00 inkl. 7% MwSt


978-3-8439-0940-2, Reihe Informationstechnik

Gernot Konrad
Fly-by-Wire als Basis für einen neuen Flugführungs-/Flugsteuerungsansatz für Kleinflugzeuge bis 5,7 t MTOM - Perspektive und Konzeption -

251 Seiten, Dissertation Universität Stuttgart (2012), Softcover, B5

Zusammenfassung / Abstract

Diese Dissertation zeigt, dass einmotorige Kleinflugzeuge bis 2 t, sog. Echo-Flugzeuge, heute überwiegend freizeitlich genutzt werden, obwohl diese von Grund auf sehr ähnliche Eigenschaften wie das Automobil, dem Hauptträger des Individualverkehrs, aufweisen. Der Markt für die rein freizeitliche Nutzung von Echo-Flugzeugen hat eine gewisse Sättigung erreicht. Es wird aber gezeigt, dass es in Zukunft einen Bedarf an schnellem Individualverkehr im Bereich 300 km bis 800 km geben wird. Das Automobil kann diesen Bedarf jedoch nicht decken; Echo-Flugzeuge kommen dafür prinzipiell in Frage. Vor allem für Dienstreisende könnten Echo-Flugzeuge ein attraktives Verkehrsmittel darstellen. Dazu müssen sich die heutigen Echo-Flugzeuge aber verändern. Neben gewissen Leistungsmerkmalen müssen sie vor allem einfach zu fliegen sein. Die heutige Art der Automatisierung zeigt aber nicht die gewünschten Erfolge und scheint keine Lösung zu bieten. Vielmehr müsste die Automatisierung so gestaltet sein, dass sie den Verantwortungsbereich des Piloten grundsätzlich signifikant verkleinert. Dementsprechend wird in dieser Dissertation eine neuartige Easy Handling Quality vorgeschlagen, realisiert durch ein Fly-by-Wire-basiertes Easy Handling System. Die Herausforderung hierbei ist jedoch: Die Entwicklung eines FbW-Systems mit hoher Funktionalität, Ausfallsicherheit und gleichzeitig geringen Kosten. Ein am Institut für Luftfahrtsysteme entwickelter Ansatz für eine flexible FbW-Plattform eröffnet dafür eine realistische Perspektive. Basierend auf diesem Ansatz wird in dieser Dissertation anschließend eine mögliche FbW-Plattforminstanz für ein Referenzflugzeug konzipiert.