Datenbestand vom 20. Januar 2019

Warenkorb Datenschutzhinweis Dissertationsdruck Dissertationsverlag Institutsreihen     Preisrechner

aktualisiert am 20. Januar 2019

ISBN 9783843913287

Euro 84,00 inkl. 7% MwSt


978-3-8439-1328-7, Reihe Informatik

Gökhan Tabanoglu
Zeitgesteuertes Frame-Switching zur effizienteren Nutzung von Slots in FlexRay-Clustern

183 Seiten, Dissertation Eberhard-Karls-Universität Tübingen (2013), Softcover, A5

Zusammenfassung / Abstract

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Frage der Erweiterbarkeit ausgelasteter FlexRay-Cluster. So ist auch ein FlexRay-Cluster, wie jedes andere Bussystem im Automobil, hinsichtlich der Steuergeräteanzahl und dem Signalvolumen nur begrenzt erweiterbar. Die Grenzen der Erweiterbarkeit werden hierbei im wesentlichen durch die begrenzt zur Verfügung stehenden Sendeslots innerhalb eines FlexRay-Kommunikationszyklus bestimmt. Sind alle Sendeslots einmal vergeben, so existieren bislang keine Lösungen, die die Erweiterbarkeit weiterhin sicherstellen, ohne dabei auf die Vorteile der slotsynchronen und deterministischen Kommunikation zwischen den Steuergeräten verzichten zu müssen. In der vorliegenden Arbeit wird daher ein neues zeitgesteuertes Switching Konzept für FlexRay-Cluster eingeführt, das eine zeitgleiche Nutzung von Sendeslots ermöglicht und somit die Erweiterbarkeit von FlexRay-Clustern verbessert. Das zeitgesteuerte Switching wird hierbei slotsynchron und deterministisch umgesetzt, so dass die wesentlichen Vorteile der FlexRay-Kommunikation weiterhin ihre Gültigkeit haben. Um die Vorteile des neuen Switching Konzepts jedoch vollständig ausschöpfen zu können Bedarf es einer Erweiterung der bestehenden Entwicklungs- und Konfigurationsmethoden für FlexRay Cluster. In der vorliegenden Arbeit wird daher eine neue Entwicklungsmethodik sowie ein neues Generierungs- und Optimierungsverfahren für Switched-Schedules definiert. Die Basis für die neue Methodik liefert die AUTOSAR-Entwicklungsmethodik, die um zusätzliche Aspekte erweitert wird, so dass ihre Anwendung auf ein Switched FlexRay-Cluster ermöglicht wird. Für die automatisierte Generierung von Switched-Schedules wird ein neues Optimierungsverfahren beschrieben, dass als Ziel die effiziente Nutzung der Sendeslots verfolgt und somit die Erweiterbarkeit eines Switched FlexRay Clusters verbessert.