Datenbestand vom 20. Mai 2019

Warenkorb Datenschutzhinweis Dissertationsdruck Dissertationsverlag Institutsreihen     Preisrechner

aktualisiert am 20. Mai 2019

ISBN 9783843914192

Euro 84,00 inkl. 7% MwSt


978-3-8439-1419-2, Reihe Anorganische Chemie

Nadine Laska
Lebensdauer und Oxidationsverhalten von Wärmedämmschicht-Systemen auf gamma-Titanaluminiden

175 Seiten, Dissertation Universität Köln (2014), Softcover, A5

Zusammenfassung / Abstract

Die Reduktion des Treibstoffverbrauchs durch die Verwendung von Leichtbaumaterialien ist ein zentrales Ziel im Flugzeugbau. Durch die Hochtemperaturanwendung von ɣ-Titanaluminiden als Material für Turbinenschaufeln in Flugtriebwerken, anstelle der bisher etablierten Nickelbasislegierungen, lassen sich Gewichtseinsparungen von bis zu 50% erzielen. Für den Einsatz bei Betriebstemperaturen von über 800° C sind jedoch Oxidationsschutzschichten in Verbindung mit keramischen Wärmedämmschichten auf ɣ-Titanaluminiden erforderlich.

Innerhalb der vorliegenden Dissertation wurden intermetallische Schichten auf der Basis von Ti-Al-Cr mit Zusätzen der sauerstoffreaktiven Elemente Yttrium und Zirkonium mittels Kathodenzerstäubung auf ɣ-Titanaluminiden abgeschieden. Das Potenzial dieser Haftvermittlerschichten, eine schützende thermisch gewachsene α-Al2O3-Schicht auszubilden und gleichzeitig für einen ausreichenden Oxidationsschutz für das Substratmaterial zu sorgen, war zentraler Forschungsschwerpunkt der vorliegenden Arbeit.

Des Weiteren wurde der sogenannte Halogeneffekt zur Ausbildung einer thermisch gewachsenen α-Al2O3-Schicht auf ɣ-Titanaluminiden untersucht. Hierzu wurden in Kooperation mit dem DECHEMA-Forschungsinstitut physikalische und chemische Verfahren getestet, Fluor in die Oberfläche von Titanaluminid-Legierungen einzubringen.

Mittels Elektronenstrahlverdampfung wurden auf die voroxidierten intermetallischen Haftvermittlerschichten, sowie auf die fluorierten ɣ-Titanaluminid-Oberflächen mit Yttriumoxid teilstabilisierte Zirkonoxidschichten abgeschieden und die Lebensdauer und das Oxidationsverhalten dieser Wärmedämmschicht-Systeme bei thermozyklischen Hochtemperaturauslagerungen bei 900 und 1000°C untersucht.