Datenbestand vom 22. Januar 2022

Warenkorb Datenschutzhinweis Dissertationsdruck Dissertationsverlag Institutsreihen     Preisrechner

WICHTIGER HINWEIS
DER VERLAG IST BIS AUF WEITERES TELEFONISCH NICHT ERREICHBAR.
CORONA HAT HIER BEI DEN STIMMBÄNDERN ÜBELST GEWÜTET. ICH BITTE UM VERSTÄNDNIS.

aktualisiert am 22. Januar 2022

ISBN 9783843917445

96,00 € inkl. MwSt, zzgl. Versand


978-3-8439-1744-5, Reihe Organische Chemie

Philipp Klahn
Entwicklung neuer stereo-, regio- und chemoselektiver Methoden zur Synthese von bizyklischen Verbindungen, Heterozyklen und Aziden sowie deren Anwendung in der Totalsynthese

476 Seiten, Dissertation Bergische Universität Wuppertal (2014), Softcover, A5

Zusammenfassung / Abstract

Diese Arbeit umfasst Untersuchungen zur Synthese von bizyklischen Verbindungen durch Zykloisomersierungen von 3-Siloxy-1,5-Eninen sowie deren Anwendung in der Totalsynthese des Sesquiterpens (+)-Cyperolone, Heterozyklisierungen von Alkinylhydroxamsäuren zur Synthese von Isooxazolidin-3-onen, Dehydrogenierungen von beta-Oxonitrilen in Gegenwart von IBX, sowie diverse oxidative Azidierungsmethoden zur Synthese von Mono-, Di- und Triaziden unter Verwendungen eines neuartigen IBX-Derivates.

Übergangsmetall-katalysierte Cycloisomerisierungs-Dominoreaktionen von 3-Silyloxy-1,5-Eninen aus Carbozyklisierung und nachfolgender Pinakol-Umlagerung wurden untersucht und deren Effektivität im Aufbau komplexer Carbozyklischer Fünfringsysteme durch die Totalsynthese des Sesquiterpens (+)-Cyperolone unter Beweis gestellt.

Eine Vielzahl neuartiger Isooxazolidin-3-one sowie weiterer Stickstoff-haltiger Hetereozyklen konnte durch hochgradig diastereoselektive Gold(I)-katalysierte Hetereozyklisierungen von Alkinylhydroxamsäuren hergestellt werden.

Die IBX vermittelte Dehydrogenierung von beta-Oxonitrilen bei Raumtemperatur liefert E-konfigurierte 2-Cyanoenon-Systeme in hoher Diastereoselektivität, welche in Eintopfreaktionen durch subsequente Hetero-Diels-Alder-Reaktionen in Tetrahydropyranderivate mit exzellenter Diasteroselektivität überführt werden konnten.

Die chemoselektive Azidierung von 1,3-Dicarbonylverbindungen gelang in Gegenwart eines neuartigen IBX-Derivates, Natriumazid und katalytischen Mengen Natriumiodid als Oxidationskatalysator. Dabei konnten Monoazide und geminale Diazide erzeugt werden. Die decarboxylative Azidierung von Monoalkylmalonsäureestern lieferte 2-Azidoester welche als Aminosäurevorläufer von großer Relevanz sind. Ferner konnten im Rahmen der Arbeit die ersten geminalen Triazide ausgehend von verschiedenen Ausgangsmaterialen erzeugt werden. Alle Produkte wurden in Cu(I)-katalysierten bzw. metallfreien 1,3-dipolaren Zykloadditionen mit Phenylacetylen bzw. Cyclooctin weiter funktionalisiert.