Datenbestand vom 04. Dezember 2018

Warenkorb Datenschutzhinweis Dissertationsdruck Dissertationsverlag Institutsreihen     Preisrechner

aktualisiert am 04. Dezember 2018

ISBN 9783843921145

Euro 84,00 inkl. 7% MwSt


978-3-8439-2114-5, Reihe Informatik

Björn Forcher
Generierung verständlicher Erklärungen für Semantic Web Applikationen

175 Seiten, Dissertation Technische Universität Kaiserslautern (2015), Softcover, A5

Zusammenfassung / Abstract

Semantic Web Applikation werden immer komplexer und schlussfolgern Ergebnisse, die vom Nutzer ohne Hilfe vielfach nicht nachvollzogen werden können. Dies ist jedoch von Bedeutung, wenn die Ergebnisse gewisse Entscheidungen der Anwender nach sich ziehen. Bereits in den 1980er Jahren wurden Erklärungen in wissensbasierten Systemen angeboten, die vor allem dazu dienten, Lösungen für den Menschen zu plausibilisieren und Transparenz zu schaffen. Sie wurden jedoch oft als wenig zielführend angesehen und es musste ein hoher Aufwand betrieben werden, um vor allem verständliche Erläuterungen anzubieten. Bis heute existiert keine dedizierte Methodik, wie eine intelligente Erklärungskomponente mit vertretbarem Aufwand konstruiert und in ein wissensbasiertes System integriert werden kann. Entscheidend dabei ist vor allem das Wissen, welches der Erklärungskomponente über das Systemverhalten, den Anwender, die Anwendungsdomäne und den situativen Kontext zur Verfügung steht. Die Bereitstellung von explizitem Wissen erfordert in der Regel einen relativ hohen Aufwand, weswegen vielfach auf den Einsatz von Erklärungskomponenten verzichtet wird.

Die vorliegende Arbeit zeigt Lösungswege auf, wie Erklärungskomponenten mit vertretbarem Aufwand konstruiert werden können. Es werden unter anderem eine generische Architektur und ein dazugehöriges mehrschichtiges Erklärungsmodell vorgestellt, mit dessen Hilfe Erklärungen für Semantic Web Applikationen realisiert werden können. Den Schwerpunkt dieser Arbeit bildet jedoch ein Verfahren zur Ableitung verständlicher Erklärungen, das nur einen relativ geringen Realisierungsaufwand nach sich zieht, kein individuelles Benutzermodell erfordert und nicht auf ein bestimmtes Wissensgebiet beschränkt ist. Verständlichkeit setzt voraus, dass Erklärungen vor allem bekannte Begriffe beinhalten und das enthaltene Aussagen (Beziehungen zwischen Begriffen) nachvollziehbar sind.