Datenbestand vom 20. Mai 2019

Warenkorb Datenschutzhinweis Dissertationsdruck Dissertationsverlag Institutsreihen     Preisrechner

aktualisiert am 20. Mai 2019

ISBN 9783843922340

Euro 72,00 inkl. 7% MwSt


978-3-8439-2234-0, Reihe Energietechnik

Björn Bünsow
Verhalten von 600 V IGBT-Modulen 2. und 3. Generation bei Stoßbelastungen

133 Seiten, Dissertation Technische Universität Braunschweig (2014), Softcover, A5

Zusammenfassung / Abstract

Leistungshalbleiter sind heutzutage in einer Vielzahl energietechnischer Anwendungen anzutreffen. Den Einzug in die Energietechnik haben schaltbare Leistungshalbleiter in Frequenzumrichtern begonnen, die Maschinensätze zur Drehzahlregelung von Antrieben ersetzen. Durch den Ausbau regenerativer Energien steigt die Zahl leistungselektronischer Systeme in der Energietechnik stetig. Der Einsatz modernster Halbleiterschalter in HGÜ-Anlagen erlaubt die Regelung des Leistungsflusses und kann somit aktiv zur Netzstabilität beitragen. In solch ausgedehnten und leistungsstarken Anwendungen, wie der Energieübertragung, werden Bauteile durch das Auftreten sporadischer Stoßbelastungen stark beansprucht. Um Halbleiter vor diesen Extrembelastungen wirkungsvoll schützen zu können, ist es notwendig, das Verhalten gegenüber solchen Ereignissen zu kennen.

In dieser Arbeit wird das Verhalten von 600 V IGBT-Modulen mit NPT-Architektur (2. Generation) und Trench/Feldstop-IGBT-Modulen (3. Generation) gegenüber Blitzstoßspannungen und Stoßströmen untersucht. Mit Hilfe einer entwickelten Erkennungs- und Ansteuerelektronik kann eine Überspannung erkannt und der Halbleiter eingeschaltet werden. Dies verhindert einen elektrischen Durchschlag, lässt aber einen entstehenden Stoßstrom durch den IGBT fließen. Ein Vergleich des realen und simulierten Stoßverhaltens von IGBT-Schaltern ergänzt die Untersuchungen. Die Simulation des thermischen Haushaltes, eine der wichtigsten Halbleitergrößen, runden die Betrachtungen zu Stoßbelastungen ab.