Datenbestand vom 20. Mai 2019

Warenkorb Datenschutzhinweis Dissertationsdruck Dissertationsverlag Institutsreihen     Preisrechner

aktualisiert am 20. Mai 2019

ISBN 9783843922708

Euro 72,00 inkl. 7% MwSt


978-3-8439-2270-8, Reihe Energietechnik

Klaus G. Vollmer
Einfluss von Mischungsgradienten auf die Flammenbeschleunigung und die Detonation in Kanälen

140 Seiten, Dissertation Technische Universität München (2015), Softcover, A5

Zusammenfassung / Abstract

Kerntechnische Anlagen erfordern verlässliche Sicherheitskonzepte. Aus diesem Grund wurden und werden Versuche mit kleinskaligen Versuchsanlagen durchgeführt. Sie dienen dazu, die notwendigen Voraussetzungen für das Auftreten einer Flammenbeschleunigung oder Deflagration-Detonation-Transition (DDT) zu ermitteln und die jeweiligen Einflussgrößen besser zu verstehen.

In dieser Arbeit wurde der Einfluss von Mischungsgradienten in einem Wasserstoff-Luft-Gemisch auf die Flammenausbreitung in einem eigens dafür aufgebauten Explosionskanal untersucht, wobei die Stärke des vertikalen Mischungsgradienten beliebig eingestellt werden konnte.

Ein Ergebnis der experimentellen Untersuchung ist, dass bei Gemischen mit einem Mischungsgradienten eine stärkere Flammenbeschleunigung auftritt als in homogenen Gemischen. Außerdem kann durch einen Mischungsgradienten die Neigung zu DDT gegenüber einem homogenen Gemisch sowohl erhöht als auch erniedrigt werden. Für Gemische mit einem vertikalen Konzentrationsgradienten stellt das 7 Lambda Kriterium kein konservatives Konzept für die Sicherheitsbewertung dar. Diese Erkenntnisse sollten bei zukünftigen Sicherheitsanalysen berücksichtigt werden.