Datenbestand vom 19. Mai 2024

Warenkorb Datenschutzhinweis Dissertationsdruck Dissertationsverlag Institutsreihen     Preisrechner

aktualisiert am 19. Mai 2024

ISBN 9783843932073

72,00 € inkl. MwSt, zzgl. Versand


978-3-8439-3207-3, Reihe Verfahrenstechnik

Katharina Stark
Trennung und Charakterisierung flüssiger organischer Wasserstoffträgermaterialien

208 Seiten, Dissertation Universität Erlangen-Nürnberg (2017), Softcover, A5

Zusammenfassung / Abstract

In der vorliegenden Arbeit wurden thermochemische Stoffdaten wie u.a. Verdampfungs-, Reaktions- und Schmelzenthalpie und thermophysikalische Stoffdaten wie u.a. Dichte, Viskosität und Wärmekapazität, der durch Destillation als Reinstoffe isolierten teil- und vollhydrierten LOHCs bestimmt.

Des Weiteren wurde die Stabilität von N-Ethylcarbazol und seiner teil- bzw. vollhydrierten Derivate bei thermischer Belastung unter inerten Bedingungen und in Anwesenheit von Luftsauerstoff untersucht. Die teilhydrierten Derivate sind dabei deutlich weniger stabil als N-Ethylcarbazol oder sein vollständig hydriertes Derivat, was durch die Anwesenheit von Luftsauerstoff verstärkt wird.

Diese Arbeit beschäftigt sich weiterhin mit Maßnahmen, LOHCs auf N-Ethylcarbazol-Basis mit Schmelzpunkten unterhalb von Raumtemperatur bereitzustellen. Eine signifikante Absenkung des Schmelzpunktes ist durch Mischungen von N-Alkylcarbazolen zu erreichen, wie theoretische und experimentelle Untersuchungen zum fest-flüssig-Verhalten im Rahmen dieser Arbeit zeigen. Beispielsweise erzielt eine binäre Mischung aus N-Ethylcarbazol und N-Propylcarbazol in eutektischer Zusammensetzung einen Schmelzpunkt von T = 297 K. Die massenbezogene Wasserstoff-Speicherdichte wird dabei nur geringfügig beeinflusst, da N-Alkylcarbazole selbst LOHCs darstellen.