Datenbestand vom 12. Juni 2024

Warenkorb Datenschutzhinweis Dissertationsdruck Dissertationsverlag Institutsreihen     Preisrechner

aktualisiert am 12. Juni 2024

ISBN 9783843948760

84,00 € inkl. MwSt, zzgl. Versand


978-3-8439-4876-0, Reihe Produktentwicklung

Julian Francisco Sandiano
Erstellung eines Vorgehensmodells zur Auslegung von Fahrzeugkonzepten unter Berücksichtigung zukünftiger Restriktionen

232 Seiten, Dissertation Technische Universität Braunschweig (2021), Softcover, A5

Zusammenfassung / Abstract

Divergierende Märkte, disruptive Entwicklungen und ein in Zukunft geändertes Mobilitätsbedürfnis führen zu weitreichenden Veränderungen in der Automobilindustrie. Dabei zeigen solche Herausforderungen das Potenzial neuer Entwicklungsansätze in der frühen Konzeptionsphase auf. Demzufolge ist die Zielsetzung dieser Arbeit die Erstellung eines Vorgehensmodells zur Fahrzeugkonzeptauslegung unter Berücksichtigung zukünftiger Randbedingungen und Herausforderungen.

Der erste Abschnitt beschreibt eine automobilspezifische Szenarioerstellung. Diese ist die Grundlage der eigentlichen Fahrzeugauslegung und beinhaltet zukünftige Restriktionen, die für die Auslegung von Fahrzeugen relevant sind. Zur Erstellung der Szenarien gehören die Festlegung eines Szenariofeldes, die Untersuchung möglicher Deskriptoren, die Entwicklungsbetrachtung dieser und schließlich die Erstellung unterschiedlicher Zukunftsbilder. Die Auslegung des Fahrzeugs erfolgt anhand konzeptbestimmender Maßketten. Ausgehend von der Nutzungsumgebung und den Nutzungsbedingungen des Fahrzeugs wird zunächst die Fahrgastzelle definiert. Darauf aufbauend folgt die Auslegung des Vorder- und Hinterwagens. Nach der Ermittlung aller benötigten Maße zur Beschreibung des Konzeptes folgt die Fahrzeugdetaillierung. Diese beinhaltet die Untersuchung typischer Fahrzeugeigenschaften, beispielsweise die Abschätzung der Fahrzeugmasse und der fahrdynamischen Eigenschaften, sowie die Darstellung unterschiedlicher Fahrzeugvarianten.

Darüber hinaus erfolgt mithilfe eines parametrischen Fahrzeugmodells eine dreidimensionale Konzeptdarstellung. Auf diese Weise entspricht das hier beschriebene Vorgehensmodell einer Beschleunigung der klassischen Konzeptentwicklung und ist die Grundlage für innovative Studienansätze. Ferner dient diese Arbeit als Leitfaden für die Erstellung neuartiger Modelle zur Fahrzeugauslegung.