Datenbestand vom 21. Juli 2021

Warenkorb Datenschutzhinweis Dissertationsdruck Dissertationsverlag Institutsreihen     Preisrechner

aktualisiert am 21. Juli 2021

ISBN 9783868537901

72,00 € inkl. MwSt, zzgl. Versand


978-3-86853-790-1, Reihe Anorganische Chemie

Thomas Schwarz
Synthese und Komplexchemie von Aminozuckern

310 Seiten, Dissertation Ludwig-Maximilians-Universität München (2010), Hardcover, A5

Zusammenfassung / Abstract

Im Rahmen dieser Arbeit wurde durch die Synthese von unterschiedlich substituierten Aminozuckern das kommerziell verfügbare Ligandenangebot erweitert. Dadurch konnten neue Metall-Amino-Polyolato-Komplexe dargestellt und charakterisiert werden. Hierfür wurden erfolgreich erprobte Ansätze adaptiert und die Ergebnisse mittels 1D- und 2D-NMR-, Massen-, Infrarotspektroskopie und Röntgenstrukturanalyse identifiziert und ausgewertet.

Zu Beginn dieser Arbeit wurden die Synthesen der Glycosylamine [D-Ribosylamin, D-Arabinosylamin, D-Xylosylamin, D-Lyxosylamin, D-Glucosylamin, D-Mannosylamin, D-Galactosylamin, 2-Deoxy-arabino-D-hexosylamin, 2-Deoxy-lyxo-D-hexosylamin und weiterer vorgestellt.

Anschließend wurden die kommerziell erhältlichen Amino-Polyole [(R)-3-Amino-1,2- propandiol, (1S,2S)-2-Amino-1-phenyl-1,3-propandiol, D-Glucamin, D-Glucosaminsäure, 3-Amino-3-deoxy-D-mannose-Hydrochlorid, Methyl-3-Amino-3-deoxy-alpha-D-mannopyranosid- Hydrochlorid, 2-Deoxy-D-lyxo-hexose, 2-Deoxy-D-arabino-hexose, N-Acetyl-D-glucosamin, N-Acetyl-D-mannosamin, N-Acetyl-D-galactosamin] sowie die synthetisierten Aminozucker mit Pd-en, eine wässrige Lösung von Ethan-1,2-diamin-dihydroxido-palladium(II), in verschiedenen Stöchiometrien umgesetzt. Die dabei auffälligsten Merkmale sind die immer zu beobachtende Koordination der Aminogruppe und die fast ausschließlich auftretende 1,2- Koordination über Chelat-Fünfringe. Die Bildung von Chelat-Sechsringen tritt nur dann auf, wenn der zu untersuchende Ligand in seinem Koordinationsverhalten beschränkt ist, wie es bei den 2-Deoxy-hexosen/hexosylaminen, Methyl-Pyranosiden und den 6-Amino-deoxy- Derivaten der Fall ist.

Mit dem Hilfsliganden Dimethylbistetrazolylamin wurde die Synthese einer speziell auf Amino-Polyolato-Koordination abgestimmten Palladium(II)-Sonde realisiert. Die Umsetzungen von ausgewählten Amino-Polyolen fanden äquimolar statt. Durch den besonderen Aufbau des Pd(dmbta)-Fragmentes besitzt dieses eine negative Ladung und kann die einfachpositive Ladung des Amino-Polyolato-Palladium(II)-Fragments ausgleichen. Es entstehen neutrale Komplexe, die über eine etwas höhere Kristallisationsneigung als entsprechende Pd(en)-Komplexe verfügen.