Datenbestand vom 18. September 2019

Warenkorb Datenschutzhinweis Dissertationsdruck Dissertationsverlag Institutsreihen     Preisrechner

aktualisiert am 18. September 2019

ISBN 978-3-8439-0532-9

Euro 60,00 inkl. 7% MwSt


978-3-8439-0532-9, Reihe Physik

Michael Schmitz
Strukturauflösung von mikroskopischen Objekten mittels elastischer Lichtstreuung

134 Seiten, Dissertation Universität Ulm (2012), Softcover, A5

Zusammenfassung / Abstract

Die Ausbreitung des Lichts in Materie kann auf verschiedenen Skalen beschrieben werden. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Strukturaufklärung mittels elastischer Lichtstreuung auf mikroskopischer Skala, die mit Hilfe der Maxwell- Gleichungen beschrieben wird.

Mikroskopische Streulichtuntersuchungen sind unter anderem für die Krebsdiagnostik von großem Interesse, da mit ihnen frühzeitig Veränderungen am Gewebe und einzelnen Zellen erkannt werden können.

In dieser Arbeit wurde zur experimentellen Messung solcher mikroskopischer Streuobjekte ein neuer Laboraufbau, ein sogenanntes Streulichtmikroskop, geplant und auf der Basis eines Lichtmikroskops aufgebaut. Mit diesem ist es möglich, das gestreute Licht spektral, winkelaufgelöst und polarisationsabhängig zu detektieren. Bei spektral aufgelösten Messungen wird das Streulicht in der vergrößerten Bildebene des Streuobjekts detektiert. Im Gegensatz dazu erfolgt die Detektion bei winkelaufgelösten Messungen in dessen Fourierebene. Durch Einfügen eines Filters können die Streumuster zusätzlich polarisationsabhängig gemessen werden.

Die Beleuchtung der Probe erfolgt unter Auflicht und eignet sich deshalb auch für die Untersuchung von dickerem, nichttransparentem Gewebe. In Kombination mit dem Dunkelfeld-Kontrastverfahren wird erreicht, dass nur von der Probe gestreutes Licht registriert wird.