Datenbestand vom 23. Oktober 2020

Warenkorb Datenschutzhinweis Dissertationsdruck Dissertationsverlag Institutsreihen     Preisrechner

aktualisiert am 23. Oktober 2020

ISBN 978-3-8439-3554-8

84,00 € inkl. MwSt, zzgl. Versand


978-3-8439-3554-8, Reihe Mikrosystemtechnik

Roland Hönes
Regenerierung superhydrophober Oberflächen durch chemische und strukturelle Oberflächenerneuerung nach Kontamination oder mechanischer Schädigung

161 Seiten, Dissertation Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau (2018), Softcover, B5

Zusammenfassung / Abstract

Superhydrophobe Oberflächen (SHO) zeigen definitionsgemäß ein sehr stark wasserabweisendes Verhalten und sind daher prinzipiell für eine Vielzahl von Anwendungen interessant, von der Regenjacke bis zum Schiffsanstrich. Leider weisen die meisten SHO jedoch eine mangelhafte Stabilität unter Einsatzbedingungen auf und haben sich daher bislang kaum durchsetzen können.

Diese Arbeit untersucht mehrere Aspekte dieser mangelnden Stabilität: mechanische Belastbarkeit, Dauerhaftigkeit des Cassie-Baxter-artigen superhydrophoben Benetzungszustandes und Verschmutzungsresistenz. Es werden Methoden entwickelt, diese Aspekte zu verbessern: Oberflächen-Häutung zur Regenerierung nach mechanischer Schädigung, Herstellung nanostrukturierter Ni-Oberflächen mit guter mechanischer Belastbarkeit und dauerhafter Superhydrophobie sowie die Regenerierung nach Verschmutzung durch Maskierung der Kontamination mit einem dünnen Polymerfilm.